Spielzeug im I-Treff

Bitte ab sofort eigenes Spielzeug für die Kinder mit bringen und wieder mit nach Hause nehmen. Nach der Sommerpause wird im I-Treff bis auf weiteres kein Spielzeug vorgehalten.

Es ist niemand mehr bereit, den Kindern hinterher zu räumen bzw. den Erziehungsauftrag der Eltern zu übernehmen..

Kulturkiste - Theater / Spiele / Musik

Das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein hat im Frühling diesen Jahres jeder Erstaufnahmeeinrichtung im Land eine Kulturkiste zur Förderung des interkulturellen Dialoges für Kinder übergeben. Zu dieser Kiste wurde eine Handreichung veröffentlicht, die auch ohne die Materialien aus der Kulturkiste nutzbar ist.

Hier schon einmal das Vorwort, von Anke Spoorendonk Minister für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, aus der Handreichung - Kulturkiste:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben die „Kulturkiste” geöffnet und entdecken hier vielleicht Bekanntes, mitunter Neues und Überraschendes. Die „Kulturkiste” soll Ihnen Anregung, Hilfe und Bereicherung sein. Sie gibt Ihnen Hilfen an die Hand, um mit Kindern zu spielen, zu basteln und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die „Kulturkiste” wird für viele Kinder die erste Begegnung mit ihrer neuen Heimat sein. Es ist mir wichtig, dass neben der so dringenden Grundversorgung damit auch eine erste kulturelle Begegnung stattfindet. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer setzen sich mit viel Kraft und Phantasie für die Kinder in den Erstaufnahmeeinrichtungen ein. Dafür gebührt Ihnen allen viel Respekt und Anerkennung. Die „Kulturkiste” soll Sie unterstützen und Anregungen für die unterschiedlichen Bereiche geben, mit denen sich die Kinder auseinandersetzen können. Die CD mit modernen Kinderliedern sowie die bekannten Kinderlieder, die in der Anleitung nachzulesen sind, können beim Spracherwerb helfen. Murmelspiele gibt es überall auf der Welt, hier können Parallelen entdeckt werden und verschiedene Varianten erprobt werden. Hüpfspiele oder Faden abheben und Papierfalten kennen die Kinder möglicherweise auch aus ihrer „alten” Heimat. Spiele für drinnen und draußen, Möglichkeiten der gemeinsamen Beschäftigung aber auch Zeichnen und Malen bieten eine Vielfalt von Angeboten, die den Kindern nahe gebracht werden kann. Ich wünsche mir, dass viele Kinder ihre Kreativität mit Hilfe der „Kulturkiste” entdecken, dass sie damit einen Ausschnitt unserer Traditionen und kulturellen Identitäten kennen lernen. Dass Sie dabei die Kinder an die Hand nehmen und sie zum kulturellen Dialog anhalten, ist eine große, vielleicht auch dankbare Aufgabe.

Download
kulturkiste_handreichung_2016_01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 MB